SAG-SAS Logo
Orion Portal

-> Taschenlampe HT30R von Fenix: Alternative für Laserpointer gefunden?

Soviel vorweg: Es ist uns bewusst, dass dies in der Community der Amateurastronomen ein umstrittenes Thema ist. Doch da viele Demonstratorinnen und Demonstratoren auf den Sternwarten schon seit dem Verbot im Juni 2019 auf eine Alternative zum Laserpointer warten, wollten wir den folgenden “Fund” von Jonas Schenker nun doch allen Interessierten bekannt machen.

Aufgrund der Tatsache, dass keiner der Beteiligten Aktien bei Fenix hat, sei es deshalb ausnahmsweise erlaubt, etwas “Schleichwerbung” für die Taschenlampe HT30R von Fenix zu machen. Der Autor dieser Zeilen hat zwar selber (leider) noch keine Erfahrungen damit sammeln können, doch wurde die Lampe inzwischen auch bei der AGL, in der Sternwarte Hubelmatt in Luzern eingesetzt und die Rückmeldungen sind durchwegs positiv 🙂

Hier ein erstes Fazit von Jonas Schenker von der AVA:

Die Fenix HT30R erledigt einen hervorragenden Job:

  • schmaler und heller Lichtstrahl ermöglicht präzises Zeigen auf ein Objekt
  • zum Vergleich: Die Gürtelsterne des ORION können einzeln avisiert werden
  • einfache Bedienung
  • bei dunklem Himmel genügt die kleine Leistungsstufe (lange Akkulaufzeit)
  • ideal bei Besucherführungen auf Sternwarten
  • geschützte Ladebuchse

Zur Veranschaulichung der enormen Lichtleistung: Beim Einschalten des starken Lichtstrahls meint man einen leichten Rückstoss zu verspüren… 😉

Und hier einige Bilder von der Website und anschliessend die technischen Details:

Beschreibung (gemäss dieser Webseite):
Die Fenix HT30R ist eine Taschenlampe, die mit Lasertechnologie beleuchtet wird. Ein Laser der Klasse 1 strahlt weißes Licht mit einem breiten Spektrum aus, wodurch diese Taschenlampe 500 Lumen auf eine Entfernung von 1500 m projizieren kann. Mit dem hinteren Doppelschalter kann die Lampe ein- und ausgeschaltet, sowie drei Leuchtmodi aktiviert werden. Durch drehen des Kopf der Taschenlampe, wird der USB-Typ-C-Ladeanschluss freigelegt. Die Batteriestandsanzeige hilft, die Lampe zum richtigen Zeitpunkt aufzuladen. Sie ist nach IP68 staub- und wasserdicht.

  • Maximale Leistung 500 Lumen, maximale Strahlentfernung 1500 Meter
  • Ausgestatt mit einem 10W weissen Hochleistungs-Lasermodulpaket
  • Inklusive einer Fenix ARB-21-5000 V2.0 Li-Ionen-Batterie
  • Sofortige Aktivierung und sofortiges Stroboskop mit rückseitigem Doppelschalter
  • Versteckter USB Typ-C Ladeanschluss
  • Die interne Doppelfederstruktur sorgt für eine stabile Beleuchtung auch bei starken Stössen
  • Anzeige der Starterbatterie für eine sofortige Ueberpüfung des verbleibenden Batteriestands
  • Hergestellt aus Aluminium A6061-T6
  • Hochwerige, hart anodisierte, abriebfeste Halll-Finish
  • Grösse: 17 9x 40 x 26
  • Gewicht: 264 g (inkl. Batterie)
  • Laserklassifizierung: Klasse I / Klasse 1

Lieferumfang

  • 1 x Fenix HT30R Taschenlampe
  • 1 x Fenix ARB-L21-5000 V2.0 Akku
  • 1 x Gürtelholster
  • 2 x Ersatz-O-Ring
  • 1 x Lanyard
  • 1 x Ladekabel USB-A zu USB-C
  • 1 x Bedienungsanleitung
  • 1 x Garantiekarte

Obwohl die Taschenlampe also einen Laser enthält, fällt sie nicht in die Kategorie der Laserpointer (der Laser wird nur zur “Anregung” des Leuchtmaterials verwendet, also “nur” intern). Es bleibt zu hoffen, dass die Lampe aufgrund der grossen Leuchtstärke nicht auch bald wieder verboten wird, bzw. verboten werden muss, da damit “Unfug” getrieben wird … doch der relativ hohe Preis könnte das verhindern, wir werden sehen …

Marc Eichenberger

Präsident

Seit Kindesbeinen bin ich begeisterter Amateurastronom und war mehr als 30 Jahre im Vorstand der Astronomischen Gesellschaft Luzern tätig, die letzten neun Jahre als deren Präsident. Als stolzer Besitzer von drei Teleskopen sowie einem Astro-Feldstecher verbringe ich die klaren Nächte am liebsten mit Freunden und Gleichgesinnten als visueller Beobachter. Wenn es die Zeit erlaubt versuche ich als Mitglied der AAVSO auch einen kleinen, wissenschaftlichen Beitrag zu leisten. Als Präsident der SAG-SAS ist es unter anderem mein Ziel die Astronomie allen Interessierten auf verständliche Art zugänglich zu machen.