Lade Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen finden

Ereignisansichten Navigation

Januar 2019

Wie laut war der Urknall?

5. Januar 2019 / 20:30 - 22:00
Sternwarte ACADEMIA Samedan, 7503 Samedan, Quadratscha 18
Samedan, 7503 Schweiz

Weder war der Urknall eine Explosion, noch war das Universum bei seiner Entstehung vor 13.8 Milliarden Jahren physikalisch in der Lage, Schallwellen weiterzuleiten, und doch zeigen heutige Forschungen, dass das Universum nicht lautlos entstanden ist. Langsam schwoll ein Ton an, der nach knapp 400'000 Jahren seinen Höhepunkt erreichte. Woher weiss man etwas über diese Schallwellen im jungen Universum? Der Vortrag von Walter Krein, Leiter der Sternwarte ACADEMIA Samedan, gibt Antworten auf diese und zahlreiche andere Fragen zur Entstehung des Weltalls.

Finde mehr heraus
=

Jagd auf den roten Orionnebel

5. Januar 2019 / 22:00 - 23:30
Sternwarte ACADEMIA Samedan, 7503 Samedan, Quadratscha 18
Samedan, 7503 Schweiz

Zu Beginn unserer Führung am grossen Teleskop der Sternwarte stehen der Stier und der Orion als auffällige Sternbilder am Südhimmel. Auch das Herbststernbild Pegasus ist gerade noch im Westen sichtbar, bevor es zusammen mit der nahestehenden Andromeda-Galaxie untergeht. Im Osten geht soeben das Sternbild des Löwen auf, wo wir einzelne Galaxien ins Visier nehmen können. Im Nordosten finden wir den grossen Wagen. Durch ihn können wir leicht den Polarstern aufsuchen. Von den Planeten wird der Uranus als schwacher Punkt am…

Finde mehr heraus
kostenlos

100 Hours of Astronomy

10. Januar 2019 - 13. Januar 2019

Im Jahre 2009 fand das Jahr der Astronomie statt. Geschichtlicher Anlass war der 400. Jahrestag, dass Menschen mit Teleskopen den Nachthimmel beobachten. Koordinator der unzähligen Anlässe war damals die IAU (Internationale Astronomische Union). Im Jahre 2019 wird diese IAU 100 Jahre alt. Als Einstieg in dieses Jubiläumsjahr kommt die IAU auf ein „Cornerstone Project“ von 2009 zurück: „100 Hours of Astronomie“ https://www.100hoursofastronomy.org/ Während vier Tagen und Nächten vom 10. - 13. Januar sind Amateur- und Profiastronomen, Enthusiasten und das normale…

Finde mehr heraus

Astronomische Jahresvorschau 2019

12. Januar 2019 / 19:00 - 20:00
Planetarium im Verkehrshaus Luzern, Lidostrasse 5
Luzern, Schweiz

Die live kommentierte Show im Planetarium Luzern führt Sie am 12. Januar 2019 durch das kommende astronomische Jahr. Die Veranstaltung wird mitorganisiert durch die Astronomische Gesellschaft Luzern.

Finde mehr heraus
CHF22

Februar 2019

Stürme auf der Sonne und im interplanetaren Medium

9. Februar 2019 / 20:30 - 22:00
Sternwarte ACADEMIA Samedan, 7503 Samedan, Quadratscha 18
Samedan, 7503 Schweiz

Die Sonne ändert sich in einem 11-Jahreszyklus. Dabei treten Partikelstürme auf, die Polarlichter erzeugen, Funkstörungen verursachen oder Satelliten beschädigen können. Im Vortrag werden ausgewählte Phänomene der Weltraumwetterphysik aufgezeigt und es wird erklärt was wir aus ihnen lernen können. Ebenso wird erörtert, weshalb Sonnenstürme beobachtet werden sollen und wann Satellitendaten mit Vorsicht zu geniessen sind. Referentin: Dr. phil. nat. Mirjam Y. Hofer, Diplomphysikerin, TSBE Telematikschule Bern

Finde mehr heraus
kostenlos

Planetenversammlung am frühen Morgen

9. Februar 2019 / 22:00 - 23:30
Sternwarte ACADEMIA Samedan, 7503 Samedan, Quadratscha 18
Samedan, 7503 Schweiz

Zur heutigen Führung am grossen Teleskop der Sternwarte beginnt die Nacht mit der "Astronomischen Dämmerung" um 18:35 Uhr. Dann befindet sich die Sonnenscheibe am aktuellen Standort auf der Erde 12 - 18 Grad unter dem mathematischen Horizont. Die meisten Sterne sind jetzt am Himmel zu sehen. Die zunehmende Sichel des Mondes geht bereits um 22 Uhr unter. Mars ist der einzig sichtbare Planet, den wir – falls nicht hinter einem Hindernis versteckt – noch erblicken könnten. Noch immer zählt er…

Finde mehr heraus
kostenlos

März 2019

Extrasolare Planeten

6. März 2019 / 19:30 - 22:00
Naturama Aarau, Feerstrasse 17
Aarau, Schweiz

Jedem Astronomen stellt sich die Frage, ob die Erde der einzige Planet dieser Art sein kann, und wo und wie sich andere Planeten mit solchen Eigenschaften finden lassen. Alle Objekte im All hinterlassen ihre Spuren. Licht, welches an Planeten vorbeizieht, wird in deren Atmosphäre gestreut. Durch Kombination mehrerer Faktoren erlaubt Polarimetrie Rückschlüsse auf die Zusammensetzung der Atmosphäre eines Planeten und ermöglicht weitere Planeten in anderen Sonnensystemen auszumachen. So wird seit 2012 das acht Meter grosse, europäische SPHERE-Teleskop genutzt, um nach…

Finde mehr heraus
kostenlos

Guido Schwarz: Die Apollo-Mondmissionen – Faszinierende Facts und spannende Anekdoten

8. März 2019 / 19:30 - 21:00
Universität Zürich, Hauptgebäude, Rämistrasse 71
Zürich, 8006 Schweiz

Unglaublich! Bereits 50 Jahre sind es her, seit Neil Armstrong als erster Mensch den Mond betreten hat. Zwar sind die Apollo-Missionen längst ein Kapitel in den Geschichtsbüchern. Doch gibt es eine grosse Zahl von faszinierenden Facts und spannenden Anekdoten, die kaum bekannt sind. Guido Schwarz, Gründer des Swiss Space Museums, nimmt Sie mit auf eine Zeitreise in die 1960er und 1970er Jahre, als die Astronauten für ihre Mondmissionen trainiert haben. 24 von ihnen haben unseren Planeten verlassen und sind zum…

Finde mehr heraus
kostenlos

Astronomietag 2019

30. März 2019

Wie jedes Jahr führt die Schweizerische Astronomische Gesellschaft (SAG) zusammen mit der Vereinigung der Sternfreunde (VdS) in Deutschland und der intern. "Earth hour" am Samstag, 30. März 2019 wieder einen gemeinsamen Astronomietag durch. Weitere Informationen gibt es hier: https://www.astronomie.ch/events/tagderastronomie.html. Sektionen, die eine Veranstaltung planen, können diese direkt hier melden: senn@astronomie.info

Finde mehr heraus

April 2019

SAG-SAS Delegiertenversammlung in Thun

6. April 2019

GV + „Licht ins Dunkel: Suche nach Dunkler Materie in der Milchstrasse“

12. April 2019 / 19:00 - 21:00
Universität Zürich, Hauptgebäude, Rämistrasse 71
Zürich, 8006 Schweiz

Prof. Dr. Laura Baudis: Das Universum ist nur zu einem kleinen Teil direkt sichtbar. Ein grosser Teil besteht aus Materie, die weder im Sichtbaren, noch im UV-, Gamma-, Infrarot- oder Mikrowellenbereich strahlt. Aus Messungen der Rotationskurven von Galaxien, der Masse von Galaxienhaufen, der Verteilung der grossräumigen Strukturen, des kosmischen Mikrowellenhintergrundes und der Expansionsrate des Universum wissen wir, dass die sichtbare Materie, aus der Galaxien, Sonnen, Planeten und Menschen bestehen, etwa 4% des Gesamtinhaltes des Universum bildet. Der Rest ist "dunkel",…

Finde mehr heraus
kostenlos
+ Veranstaltungen exportieren